WELPEN- UND JUNGHUNDEGRUPPE

Jeder Hund sollte auf sein Leben als Freund und Familienmitglied vorbereitet werden. 

Die ersten Lebensmonate eignen sich natürlich besonders gut dafür. Leider kann aber auch einiges falsch laufen. Bei uns wird darauf hingearbeitet, dass der junge Hund in jeder Situation angst- und vor allem aggressionsfrei reagiert und sich sozialisiert im Umgang mit Menschen und anderen Hunden verhält. Auf eine gefestigte Bindung zwischen Mensch und Hund als Basis jeder Erziehung legen wir besonderen Wert.

Welchen Zweck erfüllen die Welpen und Junghundestunde?

 

- Sozialisierung auf Artgenossen: Verschiedene Rassen, Größen, Geschlecht
- Kennenlernen vieler unterschiedlicher Menschen: Männer, Frauen, Kinder, alte Menschen
- Geräusche, verschiedene Untergründe,  Gegenstände, Geräte
- Bindungsaufbau und -stärkung durch gemeinsame Aktionen, Erlernen von Kommandos
- Schutz suchen, Unsicherheiten überwinden
- Grundkommandos: wie z. B. Sitz, Platz, Zu mir, Schau, Aus, Nein

IMG_8691.JPG
IMG_9203_edited.jpg

- Förderung von Motorik und Konzentration

- Richtiges Spielen mit dem Welpen

- Richtiges Loben und Maßregeln

- Körpersprache/Kommunikation des eigenen

  Hundes verstehen lernen

- Austausch mit anderen Welpenbesitzern

- Anleitungen und Beantworten von Fragen zum Alltag

Grundsätze unseres Trainings: 

Das Training ist für den Hund artgerecht und zielorientiert aufgebaut, für das Team variantenreich, freundlich und spielerisch gestaltet. Die positive Motivation (Spielzeug und Leckerlies) als Bestärkung der Lernschritte ist uns wichtig. 


Unsere erfahrenen Ausbilder nehmen laufend am Fortbildungsprogramm des Deutschen Hundesportverbandes teil, damit sie auf jedes auftretende Problem kompetent und richtig reagieren können. Denn jeder Hund lernt anders. 


Und was noch viel wichtiger ist: 

Nicht nur die Grundlagen der Welpenerziehung müssen den Hundebesitzern verständlich und nachvollziehbar vermittelt werden, sondern auch die individuellen Tipps, die in keinem Buch stehen.


Voraussetzungen:

  • Welpen ab der 9. Lebenswoche (vorher ca. 1 Woche schon im neuen Zuhause)

  • Vorlage des Impfpasses und der Haftpflichtversicherung

Mitzubringen sind kleine, weiche Leckerlies, ein Spielzeug (ohne Quietschfunktion), eine Leine (1-2m, keine Flexileine), ein passendes Halsband (auch wenn der Hund sonst am Geschirr geführt wird) funktionelle Kleidung, festes Schuhwerk und gute Laune!

Der Welpe sollte 2-3 Stunden vorher nicht mehr gefüttert werden und sich vor der Stunde nochmal lösen können.


Eingeteilt ist die Welpenstunde in zwei Altersgruppen:

Welpen: Ca. 9. bis 16./17. Lebenswoche

Junghunde: Ca. 17. Lebenswoche bis 6./7. Lebensmonat

Die Teilnahme in der Welpen- und Junghundegruppe ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich.


Ansprechpartner:

Über das Kontakt-Formular

Woman Hugging Dog

BASIS AUSBILDUNG

Die Grundausbildung in Form der Basisarbeit ist, neben dem Hundesport, das Hauptziel bei uns. Trainiert wird im Gruppentraining auf dem Vereinsplatz und teilweise auch als Straßentraining außerhalb des Geländes. Zu den wichtigsten Grundübungen gehören dafür die Kommandos Sitz, Platz, Fuß und Hier, sowie die Leinenführigkeit. Diese werden auf verschiedene Art und Weise und mit unterschiedlichsten Ablenkungen geübt. Der Hundeführer erhält individuelle Hilfestellungen, wie er am besten mit seinem Hund trainiert. Hierzu gehören zum Beispiel auch die richtige Wahl der Belohnung, das genaue Timing und ggf. auch die richtige Korrektur.
Bei uns wird mit positiver Verstärkung (Leckerlies, Spielzeug, verbales Lob) ohne Zwang gearbeitet, d.h. der Hund soll die Übungen freudig ausführen und das Mensch-Hund-Team soll Spaß an der Ausbildung haben. Der ideale Startpunkt für die Ausbildung ist nach der Junghundegruppe, also mit etwa 6 Monaten.

 

BASISKURS 1

Ab dem Basiskurs 1 verlagert sich der Schwerpunkt vom Spielen mehr auf die gezielten Übungen mit den jungen Hunden. Kommandos wie Sitz und Platz werden gefestigt, die Leinenführigkeit und die ersten Schritte zum Bei-Fuß-Gehen werden geübt.
Ganz wichtig sind weiterhin Ausgeglichenheitsübungen. Entweder auf dem Platz in dem von uns eigens entworfenen "Gruselkabinett", an verschiedenen Hindernissen wie etwa Tunnel und Laufdiel, sowie in städtischer Umgebung außerhalb des Platzes.

In verschiedenen außergewöhnlichen Situationen lässt sich die Sicherheit des Hundes am besten trainieren. 

Der Basiskurs 1 umfasst  8 Stunden und die Anmeldung läuft über eine Warteliste.

 

BASISKURS 2

Der Basiskurs 2 ist die Grundlage der Gehorsamsarbeit auf dem Hundeplatz.

Im Vordergrund steht die Leinenführigkeit, das Bei-Fuß-Gehen mit und ohne Leine, sowie Standardkommandos Sitz, Platz, Steh und Hier. Ebenso wird die Ausgeglichenheit im Straßenverkehr traininert.

In diesem Abschnitt der Ausbildung lernt der Hund neben dem aus Basiskurs 1 bekannten Tunnel und Laufdiel, weitere Hindernisse und erste kleine Parcoure kennen.

Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten wie Turnierhundsport, Rally Obedience, Longieren und Nasenarbeit werden vorgestellt.

Der Basiskurs 2 umfasst 8 Stunden und die Anmeldung läuft über eine Warteliste.

Golden Dog